Danke am Schluss - danke ist verwandt mit Denken. So denke ich an dieser Stelle an alle, die unser Musical von Anfang an begleitet haben, die mit Rat und Tat geholfen haben.

 

Das sind eine ganz Menge Menschen, die dabei zu nennen wären. Einige davon möchte ich an dieser Stelle stellvertretend nennen - Menschen, die nicht auf der Bühne stehen werden, die aber im Hintergrund ihren Beitrag geleistet haben, damit "Esau und Jakob" auf die Bühne gebracht werden konnte.

 

So dürfen wir der 87jährige Erna Schüly aus Karlsruhe danken, die das Manuskript sehr kritisch konstruktiv gelesen und überarbeitet hat. O-Ton Erna: "Also, das verstehe ich jetzt nicht, das musst du etwas genauer erklären...!" Außerdem hat sie ihre Handarbeitsecke "ausgemistet" und dabei jede Menge Fellreste, Stoffe und Bordüren für unsere Kostüme entdeckt.

 

Wir wollen herzlich dem Pfarrgemeinderat aus St. Dionys und Herz Jesu danken für das großartige Vertrauen darauf, dass unser Projekt gelingen wird. Der Rat hat dem Musicalteam einen zinslosen Kredit in Höhe von 10.000EUR zur Vorfinanzierung des Musicals gewährt! Eine derartige Zusammenarbeit zwischen Jugendbereich und PGR ist schon sehr bemerkenswert und alles andere als selbstverständlich - ich kenne keine Pfarrgemeinde in der Ähnliches nur annähernd möglich ist!

 

In manchen Wohnungen hängen Poster von "Tabaluga", von "König David" oder auch von "Neue Wege" - alle diese Poster sind entworfen und gemalt von Herbert Meier.  Herbert hat nun auch unser Plakat für "Esau und Jakob" gemalt und wir vom Team waren alle sehr gespannt, wie es wohl aussehen würde ...und wir waren sehr begeistert! Herbert, herzlichen Dank für dein Engagement.

 

Für Sonderaufträge war Klaus Schorpp schon bei "König David" der richtige Ansprechpartner - ich denke an das Goliathschild, an den Königsschmuck oder an das "David" - Transparent. Herzlichen Dank, Klaus, für dein Mitschaffen.

 

Eigentlich ist er aus der JKG nicht mehr weg zu denken - schon so oft hat Lothar Schulz, der Inhaber des Fotostudio "Foto Herz", unsere Veranstaltungen und Aktionen mit seinem Know How  unglaublicher Geduld und vielen, vielen genialen Bildern unterstützt. Lieber Lothar, wir können einfach nur Danke sagen.   

 

Herzlichen Dank allen Unterstützern, Sponsoren und für die Spende unseres Bürgermeisters, Herrn Augustin, - ohne die finanziellen Hilfen, wäre ein solch aufwendiges Projekt niemals realisierbar! In diesem Zusammenhang dürfen wir uns weiterhin beim "Maier Bäck" bedanken. Rahmkuchen, Brezel, süße Stücke - alles wunderbare Sachen, die wir uns bei so manchem Treffen schmecken lassen durften.  

 

Ganz persönlich möchte ich unserem hauptverantwortlichen Team danke sagen - es ist kaum vorstellbar, welche Arbeit in einem solchen Projekt steckt. Unzählige Ideen gedacht, verworfen, realisiert, stundenlange Diskussionen, Planungstreffen, Proben. Was ihr ehrenamtlich geleistet habt, kann man nicht in Worte fassen.

Liebe Saskia, Tina, Elke, Rebecca und Simone, lieber Torsten - ihr seid ein geniales Team, es macht unglaublich viel Freude mit euch zusammen zu arbeiten.

 

Und schließlich ein Dankeschön an alle Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen - ihr seid eine tolle Truppe!

 

Allen, die unser Musical miterlebt haben, gilt die Zusage der Rebekka an ihren Sohn Jakob:

Plötzlich riechts nach Himmel,

wenn du mit ihm lebst

Plötzlich riechts nach Himmel

und mit festem Stand in deiner Zukunft stehst.

 

 

Im Namen des ganzen Musicalteams

 

 

Dieter